Ich habe noch nie ein Foto gemacht, wie ich es beabsichtigt hatte. Sie sind immer schlechter oder besser.

– Diane Arbus –

Horu

Zermatt-33

Es ist der wohl am meisten fotografierte Berg der Welt, das Matterhorn. Infolge enormer Spannungen näherte sich vor 100 Millionen Jahren Afrika Europa. 50 Millionen Jahre später beginnen sich grosse Gesteinsgruppen zu verformen und zu falten. Aus den nach oben drängenden Gesteinsmassen entstand das Matterhorn. Am Fusse des Matterhorns liegt das Walserdorf Zermatt, dessen Geschichte bereits vor über 6000 Jahren begann. Damals war Zermatt und die umliegende Bergwelt noch weitestgehend Schnee- und Eisfrei. Die Siedlungen reichten damals bis weit zum Theodulpass hinauf. Mit Beginn der kleinen Eiszeit und der damit einhergehenden Veränderung des Klimas auf dieser Höhe begann auch die Besiedelung des Dorfes Zermatt. Der Tourismus hielt ab dem 19. Jahrhundert Einzug und durch die Erstebesteigung des Matterhorns durch den Engländer Edward Whymper stieg der Bekanntheitsgrad von Zermatt erneut stark an. Heute ist das Dorf eines der meist besuchten Ziele in der ganzen Schweiz